Birgit Müller

Glockenexpertin Birgit Müller

Dann und wann zieht es die Meckenheimer hoch hinaus. Für Birgit Müller beispielsweise gehört das Klettern auf Kirchtürme zum Alltag.

Die Meckenheimerin ist amtliche Glockensachverständige der Diözese Speyer, der Diözese Trier, der Evangelischen Kirche der Pfalz und der Evangelischen Kirche im Rheinland außer dem rheinhessischen Gebiet. Sie betreut natürlich auch katholische Glockentürme, Glocken und Geläute.

Rund 5000 Kirchtürme gehören zu ihrem Arbeitsbereich. Und sie kennt sie alle. Die Summe aller Glocken, die in diesen Kirchtürmen hängen, hat sie allerdings noch nicht ausgerechnet, denn die Bestückung ist ganz unterschiedlich, „in manchen Türmen hängt nur eine Glocke, in anderen sind es fünf“. Mindestens zwei Tage die Woche ist sie unterwegs, um Gutachten zu erstellen, die Sicherheit von Glockenstühlen und den Zustand von Geläuten zu überprüfen. Und natürlich deren Klang. Da ist handfeste Ausstattung gefragt: kräftige Arbeitsschuhe, der Overall, Handschuhe und eine Staubmaske gehören zur Routineausrüstung. Im Büro steht unter anderem das Schreiben von Gutachten an. Sie arbeitet zusammen mit Architekten und Statikern, mit Verwaltungsräten und Presbytern, aber auch mit Fachfirmen wie Glockengießereien, Läutemaschinenherstellern und Klöppelschmieden.

Birgit Müller hat einen außergewöhnlichen Beruf. Nach ihrer Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau hat sie dafür sechs Seminare zum Thema Glocken an der Hochschule für katholische Kirchenmusik und Musikpädagogik in Regensburg und der Hochschule für evangelische Kirchenmusik in Halle besucht – und schließlich als erste Frau in der Bundesrepublik die Prüfung zur Glockensachverständigen abgelegt.

Ihre Freizeit verbringt sie allerdings ganz bodenständig: Am liebsten arbeitet sie im Garten.

Text: Hildegard Janssen-Müller (hjm)

WEITERE GESCHICHTEN

X